Sau durchs Dorf

Auf Twitter gibt es jetzt den Account Sau durchs Dorf.

Wer sich auf Twitter nicht so auskennt: es gibt praktisch jeden Tag ein Aufregerthema, zu dem quasi jeder eine Meinung hat. Diese wird dann lautstark artikuliert, es kommt zu Allianzen und desöfteren zu einem virtuellen Handgemenge, meistens sind auch die sogenannten Alphas (Promijournalisten und andere “Influencer”) irgendwie beteiligt. Am Ende des Tages haben sich diverse Menschen gegenseitig blockiert (dh der jeweils andere kann den Account nicht mehr lesen), manchmal werden sogar Arbeitgeber angerufen und sich über jemanden beschwert (sic!) und man wartet auf das nächste Thema bzw. den nächsten Schlagabtausch.

Der besagte Sau durchs Dorf-Account hilft dem nicht permanent präsentem User gleich festzustellen, um welches Thema es gerade geht, zum Beispiel:

Der Name kommt deshalb, weil vor diesem Account öfters gefragt wurde, welche Sau heute durchs Dorf getrieben wird.

Das mag ich, das ist irgendwie selbstironisch. Ich selbst halte mich aus solchen Querelen gerne vornehm raus, aber ein gewisser Voyeurismus ist ja wohl den meisten nicht ganz fremd. Ich hoffe, der Account kriegt noch mehr Follower, Selbstironie steht Twitter nämlich gut und ist manchmal auch dringend notwendig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

you're a human, aren't you? *