cooking

ein kleiner zwischenstand, im februar habe ich folgendes gekocht:

paprikahuhn

palatschinken

saftfleisch

rindsgulasch

rindssuppe

nockerl (spätzle)

größte challenge waren hierbei die nockerl, die beim ersten mal steinhart, beim zweiten mal dafür viel zu weich waren (ergibt teigwasser), dann aber optimal gelungen sind. und es macht immer mehr spaß.

interessant finde ich, dass manche menschen völlig perplex sind, dass ich jetzt koche, vor allem solche, die mich von kindesbeinen an kennen. roman einem verlag angeboten, ja klar. kochen? was, wieso das denn? komme mir vor wie ein dringend tatverdächtiger bei columbo, der plötzlich seine gewohnheiten ändert.

4 Kommentare

  1. MissXoxolat sagt:

    Nockerl waren für mich auch eine Herausforderung… Chefkoch.de sei Dank hab ich aber ein funktionierendes Rezept gefunden.

    Bei mir staunten die Leute nicht schlecht, als ich meine 1. Schwangerschaft bekannt gemacht hab. Von wegen “du und Kind? Das passt gar nicht zu dir!”

  2. Ani sagt:

    Nockerl bzw. Spätzle hab ich noch nie gemacht, dabei ess ich die doch so gern! Ich hole mir bei meinem ersten Mal dann Tipps von dir! 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

you're a human, aren't you? *