almis personal blog

wires

gestern hat mir eine freundin einen song empfohlen, der sie an uns erinnert. wires von athlete – der sänger/songwriter arbeitet darin die frühgeburt seiner tochter auf. danke!

und was soll ich sagen. der song ist wahnsinn. sehr unpathetisch und dennoch gefühlvoll. was die lyrics betrifft, könnte ich jede zeile selbst geschrieben haben – wenn ich denn songs schreiben könnte. wahrscheinlich sind es erfahrungen, die alle eltern von frühchen teilen. so unterschiedlich frühchengeschichten auch sein mögen.

und hier der text, es würde dem song nicht gerecht werden, nur teile davon zu zitieren: 

you got wires, going in
you got wires, coming out of your skin
you got tears, making tracks
i got tears, that are scared of the facts

running, down corridors through, automatic doors
got to get to you, got to see this through
i see hope is here, in a plastic box
i’ve seen christmas lights, reflect in your eyes

you got wires, going in
you got wires, coming out of your skin
there’s dry blood, on your wrist
your dry blood on my fingertip

running, down corridors through, automatic doors
got to get to you, got to see this through
first night of your life, curled up on your own
looking at you now, you would never know

i see it in your eyes, i see it in your eyes
you’ll be alright
 
i see it in your eyes, i see it in your eyes
you’ll be alright

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18 − 11 =