almis personal blog

semesterschluß

in den letzten tagen war wieder eine menge los, das kindergartenjahr neigt sich dem ende zu, zumindest das offizielle, wir haben ja glück und der kindergarten ist ganzjährig geöffnet, der urlaub steht bevor und nebenbei hat man noch ein paar deadlines arbeitsmäßig abzuarbeiten.

donnerstag war das kindergarten abschlußfest im laaer wald geplant, nur nachdem die kindergartengruppe bereits am mittwoch dort war und große teile der kids mit einem ausschlag widerkehrten, wurde die feier in den garten des kindergartens verlegt. manche eltern hatten sogar eine spitalsambulanz aufgesucht oder war zum kinderarzt gegangen, ich ja nicht, ich hab mir jetzt nicht soviel bei den pusteln gedacht (shame on me, aber ich glaube ich, bin da abgestumpft) – tatsächlich war der eichenprozessionsspinner schuld. ich kann aber beruhigen, der ausschlag verschwindet schnell und außer juckreiz hat es auch keine großartigen nebenwirkungen.

das kindergartenfest war bei traumwetter ein voller erfolg, die kinder haben gesungen und getanzt, es gab kuchen und eis und es war natürlich ein irrsinniger trubel. man hatte mal gelegenheit, viele der eltern auf einem fleck zu treffen und sich auszutauschen und die kinder waren natürlich auch ganz stolz, dass die eltern mal hautnah im kindergarten dabei waren.

freitag hatte ich nachmittags kinderfrei und war mit einer freundin eis essen und ihre urlaubsfotos anschauen. auf dem heimweg hat es leicht getröpfelt und als ich daheim aus der straßenbahn ausstieg, gab es einen tollen regenbogen. social-media addicted wie ich bin, habe ich das foto natürlich gleich auf google plus gepostet und dachte, wie orginell das wäre. im laufe des abends tauchten dutzende von regenbogen-fotos auf facebook und auch twitter auf, na ja, wir sind städter, für uns ist so ein regenbogen schon ein echtes naturereignis.

am samstag regnete es dann ausführlicher, aber am nachmittag ging sich dann schon wieder eine runde fahrradfahren in laxenburg aus. am sonntag sind wir mit zwei autos und zeitversetzt in den garten gefahren und da oma und papa da waren, hatte ich sonntag mittag schon wieder ausgang. sehr nett war ja, wie er und ich uns auf der breitenfurterstraße mit den autos begegneten, er fuhr stadtauswärts und ich stadteinwärts und uns cool zuwinkten (na ja, ich mehr oder weniger cool, wer mich am abend dann einparken gesehen hat, weiß, dass ich und das auto noch keine wirklich homogene einheit bilden).

mittags war ich jedenfalls sehr lecker italienisch essen, bei einem lokal im 10. bezirk, das ich schon als frisch verliebter teenager besucht habe, das aber dann irgendwie ganz in vergessenheit geraten ist. jedenfalls ist es immer noch oder wieder lecker und der schattige gastgarten kann auch was. am abend dann das extrem spannende match italien versus england, das italien bekanntlich im elferschießen gewinnen konnte. aber der rückstand der italiener bei diesem und der schuß von pirlo…. my oh my.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fourteen + 5 =