almis personal blog

LIZVC 95

Das war wirklich das erste Sommerwochenende mit allen dazugehörigen Ingredienzen

Ich war mehrfach im Wasser und habe den nassen Bikini nicht ausgezogen, solange bis er trocken war. Ich weiß natürlich, dass speziell Frauen immer sofort das nasse Badezeug nach dem Schwimmen ausziehen sollten,aber das ist meine geheime Superkraft, dass mich das nicht krank macht, wenn ich es nicht tue. Ich habe wenig anarchistische Züge, aber ich werde den nassen Bikini niemals ausziehen, solange ich nicht mindestens einmal davon Blasenentzündung bekomme. Das könnte ein Absatz aus einem Bachmann-Wettbewerbstext sein.

Ich habe Palatschinken gemacht und währenddessen das EM Match Deutschland gegen Portugal im Radio verfolgt, was ja ziemlich anachronistisch ist. Ich weiß nicht, wie man mit zwei Fernbedienungen den TV im Garten einschaltet, und es ist ja auch egal, weil man beim Palatschinken machen sowieso nicht gleichzeitig in einem anderen Raum fernsehen kann, sondern maximal den Ton hören und dafür reicht das Radio auch. Die Portugiesen haben, während ich Palatschinken machte, drei Tore geschossen und zur Pause stand es also 2:1 für Deutschland (sic!). Harhar.

Wir haben zum ersten Mal in meinem neuen Bett geschlafen und ich habe vergessen mir zu merken, was ich dabei geträumt habe, weil die Träume in der ersten Nacht in einem neuen Bett, die gehen in Erfüllung. Aber das ist gerade gar nicht so wichtig, wenn man eh irgendwie wunschlos ist, obwohl die Zeiten so aufreibend sind, im Außen. Aber das habe ich auch gelernt, dass wenn es “Außen” so laut und wirr ist, dann sollte man unbedingt bei sich bleiben und drauf hören, was in einem selbst gerade vorgeht.

Ah doch ich wünsche mir was: noch ein paar weitere solcher Wochenenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × 3 =