almis personal blog

viennale

einen hübschen, überschaubaren ausblick auf die highlights der diesjährigen viennale stellt fm4 zusammen. 

sehr treffend beschreibt der autor nicolas cage als für sein "lustiges overacting" bekannt. das stimmt einerseits – ganz furchtbare leistungen vollbringt cage etwa in city of angeles oder corellis mandoline (beide filme nur ausschnittsweise gesehen). und dann besucht er mal einen workshop (oder so) und kriegt zurecht den oscar (leaving las vegas). ich nehme mal an, dass bad lieutnant: port of call new orleans nach so einem workshop entstanden ist. denn quasi in harvey keitels fußstapfen zu treten, ist nicht unbedingt einfach. 

klingt jedenfalls reizvoll genau wie der neue coen (a serious man) oder der neue von woody allen (whatever works).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 + 18 =