almis personal blog

nine – nein

soll man sich nach 8 1/2 nun nine ansehen – das lose von fellinis werk inspiriert wird? nun meiner ansicht nach lieber nicht, denn:

– spricht der trailer und die tatsache, dass regisseur rob marshall auch chicago gemacht hat, dafür, dass es sich bei nine um eine typische hollywood musicalverfilmung handelt. was so ziemlich das gegenteil von fellinis surrealem und fragmentarischem werk ist, das in einer zeit großer ratlosigkeit seinerseits entstanden ist; und das von nino rota kongenial vertont wird. 

– ist die erklärung dafür, warum es "nine" heißt, folgende: "the number nine refers to fellini’s 8 1/2, which was his ninth movie (he
directed 7 on his own and co-directed one other)." – genau deshalb hat fellini seinen film eben achteinhalb und nicht neun genannt.

– wem ist eingefallen, die hauptrolle mit daniel day-lewis zu besetzen? die rolle wurde im original von marcello mastroianni gespielt. sakrileg. außerdem: wenn man schon keinen italiener für die rolle eines italieners bekommt, ok, aber dann sollte man doch einen schauspieler bevorzugen, der mehr lebemann und weniger kontrollfreak ist (und der dann versucht, einen "lebemann" möglichst treffsicher nachzuahmen). gut, ich gebe zu ich bin kein fan von day-lewis.

man sollte sich lieber anderen werken widmen, die von 8 1/2 beeinflusst sein könnten: wie erwähnt pulp fiction, oder m.e. auch eternal sunshine of the spotless mind, terry gilliams brazil, rem’s everybody hurts video oder auch (und das ist jetzt wirklich eine sehr gewagte these): aphex twins windowlicker video, das mich irgendwie an saraghinas tanz erinnert. weniger vom tanz her, sondern von der kamera und dem spiel mit dem licht.

und hier noch ein teaser zu 8 1/2.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

19 + 4 =