almis personal blog

letztes jahr in marienbad

der plot von letztes jahr in marienbad ist schnell umrissen. eine frau (A) steht zwischen zwischen ihrem ehemann/lebensgefährten (M) und vermeintlichem geliebten (X). der geliebte will ihr weismachen, dass sie ihm letztes jahr in marienbad versprochen hat, mit ihm zu kommen. sie kann sich (scheinbar?) an nichts mehr erinnern oder möchte das nicht. der geliebte erzählt ihr daraufhin nochmal ganz genau, wie und wo sie ihm das versprechen gegeben hat. am ende trifft sie eine entscheidung. tja, das wäre dann auch schon im groben die handlung des films gewesen. harhar.

letztes jahr in marienbad ist – wie man vielleicht schon herausliest – ziemlich surreal. vielmehr eine sammlung von momenten, stimmungen, begegnungen als tatsächlich eine geschichte. klänge, visuelle eindrücke und die ewige wiederholung des immergleichen spielen eine große rolle. nach ende des films fängt man mit dem interpretieren an, weil das kann ja jetzt unmöglich alles gewesen sein und wenn man sich für eine deutung entscheidet, gefällt einem das gesehene gleich besser.

voriges jahr, als inception erfolge feierte, sagte regisseur christopher nolan" der film sei: "wie letztes jahr in marienbad mit explosionen." das ist natürlich etwas kokett. wenn schon, dann ist inception wie letztes jahr in marienbad mit explosionen UND erklärungen (hier der fabelhafte trailer). es wäre dem film ähnlicher, wenn man alle die szenen herausschneidet, in denen leo irgendwas erläutert. tatsächlich richtet sich inception an ein breites publikum. es ist ein überaus intelligenter und orgineller mainstreamer, aber eben doch ein mainstraemer. letztes jahr in marienbad dagegen spricht nur einen kleinen cineastenkreis an und selbst liebhaber langsamer filme wie 2001 – a space odyssee und solaris (er) fühlen sich zuweilen herausgefordert.

interpretationsmöglichkeiten gibt es viele, wirkliche deutung keine einzige. der regisseur verweigert sich.

2 comments

  1. Danke für die Zusammenfassung! Na, dann überlege ich mir noch einmal, ob ich den Film auch ansehen werde 😉 Morgen schaue ich einen anderen (aktuellen) französischen Film: KLeine wahre Lügen – Les petits mouchoirs. Bin schon gespannt, der soll sehr gut sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sixteen − 11 =