almis personal blog

es wird spannend

nun ja, richtig viele überraschungen gab es bei den gestrigen oscar nominierungen zugegebenermaßen nicht.

ein paar aber dann doch, beispielsweise die nominerung für demian bechir (ich gebe es zu, ich kenne ihn nicht, aber er hatte zb. eine rolle in weeds), der offenbar fixstarter leo aus dem feld gekickt hat. es passiert eher selten, dass jemand für den oscar nominiert wird, der nicht vorher schon für den golden globe in betracht gezogen wurde. und es beweist einmal mehr, dass di caprio bei der oscar jury nicht gerade viele fans hat, er wird sehr oft übersehen bzw. nach einer golden globe nom nicht “übernommen”.

nicht ganz so überraschend, aber doch eine eher außergewöhnliche entscheidung der jury: melissa mc carthys (sookie! gilmore girls!) nominierung für ihre rolle in bridesmaids. eine nomierung vor allem für unerschrockenheit und schmerzbefreitheit, was peinliche szenen betrifft. wer den film gesehen hat, weiß, wovon ich spreche. bridesmaids beweist durch seine 2. nominierung (drehbuch), das popcorn komödien beim oscar sehr wohl eine chance auch in wichtigeren kategorien haben, wenn sie intelligent gemacht sind.

eigenartig finde ich, dass es diesmal nur 2 songs in der kategorie best song gibt -eine davon für den muppets-film. und hier zeigt sich: das ist das jahr, in dem die seriendarsteller den big screen “unterwandern”. der muppets song wird nämlich von jason segel performt (darsteller in how i met your mother). dazu, wie schon erwähnt behir aus weeds, mc carthy aus gilmore girls, nicht zu vergessen michelle williams (hauptrollen-nom für my week with marilyn und insgesamt schon die 3. nominierung für williams) aus dawson’s creek und wenn man so will auch george clooney (ER).

hm, wenn man eine serienkolumne schreibt, wäre das vielleicht ein thema fürs nächste monat…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

six + ten =