almis personal blog

preparation for fasching

zwei faschingsfeste im kindergarten bringen mich (mal wieder) in absoluten erklärungsnotstand. aber der reihe nach:

dieses jahr hat sich adrian – im gegensatz zum letzten mal – selbst für ein kostüm entschieden (drache), wir haben es auf ebay ausgesucht, wie das kinder im neuen jahrtausend so machen, es ist heute angekommen und wird heiß geliebt. soweit so gut, der fasching im kindergarten ist am faschingsdienstag.

nun gibt es aber auch noch ein 2. faschingsfest unter dem namen “maskenball der tiere”, wo gebeten wird, die kinder in der farbe eines der folgenden tiere anzuziehen: giraffe, zebra, krokodil, elefant, nashorn. nun frage ich mein kind, welches tier es sein will, was per se schon ein großer fehler war, denn haben wir was rein grünes oder graues im haus? nein. adrian will ein krokodil sein, ok, krame ich halt ein bisschen herum, vielleicht findet sich was, aber dann: “nein, ich will doch als drache gehen.”

ok, ich erkläre nochmal das prinzip der beiden feste. einmal drache, einmal ein anderes tier. gut, krokodil. zwei minuten schweigen. nein, doch lieber drache. ich versuche es nochmals: “letztes jahr hattet ihr ja auch zwei feste, den künstlerfasching, wo ihr als monet und kandinsky verkleidet ward (sic!) und ein normales fest, da warst du als sheriff.” a: “ja… aber diesmal will ich nicht als sheriff gehen, sondern als drache.” SEUFZ.

warum ziehe ich ihm nicht einfach ohne vorwarnung und erklärung einen weiß/schwarz gestreiften pulli an? (so ich einen finde!!!)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

fifteen − three =