almis personal blog

Tag 21

Tag 21 – Von welchem Film wurdest du zum ersten Mal so richtig gefesselt?

Ich weiß nicht, ob gefesselt, das richtige Wort ist, der erste Film, der mich so richtig beeindruckt hat, weil er ganz anders war als die Filme, die ich bisher so gesehen hatte, war Pulp Fiction. Heute natürlich ein Klassiker und erschreckenderweise schon 20 Jahre alt. Aber damals: DER große Aha-Effekt im Kino. So kann man Filme also auch machen.

Nämlich: mit Szenen in bunt gemischter Reihenfolge. Oder wie Jean-Luc Godard sagte: “Ein Film braucht einen Anfang, einen Mittelteil und einen Schluß – aber nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.” Bei Pulp Fiction musste ich erstmals im Kino richtig mitdenken. Das kann man natürlich lernen und heute empfinde ich die Struktur nicht mehr als sehr herausfordernd, aber damals war es einfach ganz neu und ungewohnt neu für mich. Und sehr faszinierend.

Dazu kommen die grandiosen Dialoge und vielen kultigen Momente des Filmes. Jeder hat wohl ein Lieblingssegment. Wobei ich habe mehrere. Einerseits das “Date” von Vince Vega mit Mia Wallace, andererseits die Szenen zwischen Butch und einer französischen Freundin. Und natürlich das Segment “Die Bonnie-Situation”, in der Mr. Wolf (Harvey Keitel) quasi als Tatort-Reiniger und Instruktur gerufen wird. Keitel ist genial in der Rolle.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nineteen + thirteen =