almis personal blog

Grande Amore

Hab ich irgendwie meinen 20. Geburtstag, der kürzlich stattgefunden haben muss, versäumt?

Seit dem ESC höre ich il Volo in Endlosschleife. Drei italienische Belcanto (wie sie es selber nennen) Interpreten, die halb so alt sind wie ich. Ich höre Grande Amore, Canzone per te, Ancora, Mas que amor usw am Handy, wenn ich von der Schule heimgehe, beim S-Bahn fahren, am Sofa liegend, im halbdunklen im Bett , während meiner Mittagspause… Hallo? Weder ist das eigentlich meine Musik, noch befinde ich mich ich in der Spätpubertät. Ist das eigentlich peinlich, Il Volo in meinem Alter beim Facebook zu liken? Ist die Musik rein kommerziell oder steckt doch mehr dahinter?

Grande Amore, den Song, den sie beim Songcontest zum besten gegeben haben, und mit dem sie den dritten Platz belegt haben, ist musikalisch opulent, und auch Lyrics-mäßig wird nichts ausgelassen. In einem Interview haben die drei gesagt, dass sie auf die große Liebe noch warten, also eigentlich über etwas singen, dass sie nicht kennen. Und was gibts besseres, wenn man über die Liebe erzählen will? Noch ist man voller Illusionen, frisch und unverbraucht, und kann sich die Liebe ohne Alltag ausmalen, schließlich streitet man noch nicht darüber, wer den Müll runterbringt, und wer in der Nacht aufsteht und das Baby füttert. Zwar kann man auch nicht schlafen, aber die Gründe sind andere: in den einen Nächten, weil man herumgrübelt, (vermutlich, ob die Dame auch so empfindet) in den anderen, weil man Sex hat (ich zitiere aus dem Song!).

Vielleicht fühle ich mich deshalb so jung, wenn ich diese Lieder höre, weil da wohl irgendein Teil von mir erwacht, der schon lange unter Verpflichtungen, Erschöpfung, Arbeit und Erwachsensein verschüttet wurde. Was auch ok ist, ich bin schließlich nicht mehr 20. Aber es ist schön, sich ab und zu mal, für den einen oder anderen Moment, so zu fühlen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

eleven + 1 =