almis personal blog

jetzt erst knecht

um das muttertags-thema versöhnlich abzuschließen, möchte ich auf die dazupassende kolumne von doris knecht, brauchen wir nicht, den brauch hinweisen.

genau solche kolumnen möchte ich persönlich zum muttertag lesen. ob man den muttertag abschaffen muss, ich weiß nicht. theoretisch braucht man ihn nicht, vor allem nicht den dazugehörigen konsumwahnsinn, aber ich würde meinen gerade gewordenen und bald mama werdenden freundinnen sehr gönnen, in zwei, drei jahren auch selbstgebasteltes und gezeichnetes zu bekommen. weil es einfach schön ist.

alles das was dahintersteht, die anforderungen an eltern und kindern und ihr zusammenleben, dieses glück, das man sich vorher nicht annähernd vorstellen kann und ja auch diese wahnsinnige angst (auch die erwartet man in diesem ausmaß ganz und gar nicht), sich dessen bewusst zu werden und die vielen kostbaren augenblicke aus vollem herzen genießen, das finde ich gut und richtig und das beschreibt doris knecht ganz fabelhaft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − 7 =