almis personal blog

epubli

die verlagssuche gestaltet sich – wie erwartet zäh. ein verlag hat sich bis dato gemeldet und zwar mit einer absage. gutes buchprojekt, passt aber leider nicht ins programm. ja eh. ich meine, netter als frühere absagen, aber doch.

deshalb spiele ich mit dem gedanken, mein manuskript ausschließlich als ebook zu veröffentlichen. ich bin durch die inspiration einer freundin auf epubli gestoßen: dort kann man für 19.90 euro pro jahr ein ebook herausbringen, das dann auch eine ISBN nummer bekommt und weltweit heruntergeladen werden kann. man bestimmt einen verkauspreis und bekommt dann einen teil davon, einen teil bekommt epubli. das klingt für mich fair, ich suche aber noch nach einem haken, den es eventuell gibt. der spiegel hat kürzlich auch von epubli und seinen erfolgsautoren berichtet.

ich hätte vor, es im fall des falles zu einem günstigen preis zu veröffentlichen. das marketing mache ich dann selbst. wozu hab ich einen blog und poste auf facebook und twitter? harhar. aber ein lektorat würde ich mir leisten (wird dort auch angeboten), selbstständigkeit läuft ja derzeit gut.

mir scheint das eine gute alternative zu “herkömmlichen” verlagen zu sein, eigentlich etwas, was auf lange sicht die branche revolutionieren wird. muss mich da aber noch genauer einlesen.

jedenfalls to do im august: das manuskript nochmal überarbeiten und aufpolieren. dann sehen wir weiter.

4 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 × two =