almis personal blog

toskana ausflüge, drei

in unserer zweiten urlaubswoche ging es zu den steinbrüchen in die gegend von carrara. genauer gesagt nach colonnata.

zuerst mal mussten wir eine – erraten – kurvige straße entlang fahren, bis wir zu einer gesperrten straße kamen, auf dem schild davor stand auch der grund der sperre. allerdings verstanden wir ihn nicht. also schnell mal googlen… tja ups, kein internet. also fragten wir einen barbesitzer und der meinte, wir könnten die straße ruhig befahren. nach einiger zeit kamen wir dann an kaputten straßenteilen und felsbrocken vorbei, was die frage klärte, was das wort auf dem schild hieß.

colonnata selbst war ein hightlight für adrian. nach dem mittagessen suchten wir uns einen platz gegenüber eines großen steinbruches, von dem aus man die lkws beim hinauf- und hinterunterfahren beobachten konnte. wie gesagt, es handelt sich um ziemlich steile straßen und die lastwagen haben ein hohes tempo. adrian fand das äußerst anziehend und er äußerte den wunsch, später auch mal lastwagenfahrer zu werden und diese straßen auf und ab zu bretten. öhm. nach einem kurzen abstecher nach carrara wollten wir uns dann noch einen schönen abend am strand machen.

zu diesem zweck fuhren wir nach marina di massa – einem gepflegten touristenhotspot, an dem er als kind häufig urlaub gemacht hatte. als wir twens waren, waren wir auch einmal da, 1996, wenn ich mich richtig erinnere. damals mussten wir uns als verlobte ausgeben, weil es hieß, das ältere ehepaar aus dem hotel gibt uns sonst kein doppelzimmer. und was war? als wir sagten, wir wären verlobt, meinten sie, wie man sich so jung verloben kann. ja wer macht denn hier die regeln?

anyway wir fuhren jedenfalls nach massa und was kann es schöneres geben als nach einem ausflugstag am abend noch ein bisschen am strand zu liegen und die seele baumeln zu lassen. bzw. in die (sehr) warmen fluten zu springen. traumhaft war das! wir blieben fast bis zum sonnenuntergang.

p.s.danke cgs für die bereitstellung der fotos!
ja wie ihr merkt, ich lasse fotografieren (harhar!)

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

15 − 7 =