almis personal blog

Grown up

Ich finde es immer witzig, wenn ich auf Facebook Fotos ehemaliger Schulkolleginnen sehe, die damals echt nichts ausgelassen haben, an Parties und Erfahrungen, die ich und andere bewundert haben, für ihre Unerschrockenheit und Freiheit, und ja, diese Mädels haben jetzt fast alle echt süße Babies. Und sind echt glücklich darüber, das kann man sehen.

Das bringt mich zur Frage, ob man mit Mitte 30 einfach zwangsläufig einen extremen Hormoneinschuss bemerkt, gegen den man sich im zweifelsfall nicht wehren kann, oder ob die wilden Mädls sich einfach auch damals schon nach Geborgenheit und Beziehung gesehnt haben und die Gründe für ihr Auftreten andere waren, als man damals gedacht hat.

Ich selbst war als 13, 14 jährige extrem unsicher, meinem Empfinden nach das schüchternste und unscheinbarste Mädchen an der Schule. Was jetzt auch irgendwie bestätigt wurde, denn nachdem ich einen ehemaligen Mitschüler auf Facebook angeschrieben habe, hat sich herausgestellt, dass er sich nicht an mich erinnern kann. Autsch. Er selbst war übrigens damals ein cooler Hund, Klassenhero sozusagen.

Im weiteren Gespräch mit ihm hat sich allerdings herausgestellt, dass er sich selbst als ziemlich unsicher und unglücklich empfunden hat, damals. ER! Wahnsinn. Mit so einem Outing hätte ich nicht gerechnet. Und dann sagte er mir etwas, was mich wirklich zum Nachdenken gebracht hat: das in Wahrheit ich die Coolere von uns beiden gewesen sei, weil ich authentisch war. Ich glaub, wenn man so miteinander reden kann, ist man wirklich erwachsen geworden und das im positiven Sinn.

Tja liebe Pubertierende, die ihr derzeit vielleicht sehr mit euch selbst zu kämpfen habt. Vielleicht erfahrt ihr in zwanzig Jahren, dass ihr gerade wesentlich cooler seid als ihr jetzt gerade denkt!

2 comments

  1. Kann ich zu 100% bestätigen. Individualität versucht man in dem Alter zu vermeiden um “dazuzugehören”. Hatte auch so meine gröberen Probleme in diesem Alter und wollte immer zu den “Klassenprinzessinnen” dazugefhören, die so frech und selbstbewusst waren und alle Burschen haben konnten – klappte nur leider nicht. Rückblickend gesehen, ein furchtbares Alter! Erst mit 17,18 gings mir dann gut.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

6 − 5 =