almis personal blog

Quarantäne

Schöne Grüße aus der Quarantäne. Adrian hat Scharlach.

Da ist Dr. Google falsch gelegen. Adrian hatte einen Ausschlag und Schnupfen, sonst nichts. Unsere Vermutungen reichten von Nesselsucht über Allergie bis zu Backenzähne. Dennoch haben wir die Nachbarskids gebeten, lieber nicht zum Spielen zu kommen, was zu Tränen auf allen Seite führte…

Aber gut wars! Denn die Ärztin meinte, nach der zutreffenden Bemerkung “du siehst ja lustig aus”, das sei eindeutig Scharlach, auch wenn das Fieber fehle und der Hals nicht besonders entzündet sei. Wäre ja gut gekommen, die neuen Mieter stecken das restliche Haus vorsätzlich an. Da macht man sich bestimmt sehr beliebt. Harhar.

Nun ja, dann streichen wir eben alle Termine dieser Woche (Christkindlmarkt, Geburtstagsparty, Oma, …) und igeln uns ein. Einen Vorteil hat das wohl, man entschleunigt deutlich. Man kriegt vom vorweihnachtlichen Trubel nichts mehr mit. Die letzten Geschenke werden online bestellt und es wird noch ein bisschen gebastelt.

Außerdem hört man mehrere Hörbücher, man stempelt Buchstaben, man spielt Auto, schaut Kinderfernsehen, liest vor, kocht zusammen, macht Fotos von den Angry Birds, usw. Und hofft, dass man als Erwachsener kein Scharlach mehr bekommen kann.

Hopefully not to be continued…

4 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

twenty − eleven =