almis personal blog

Dezember Recap

Der Dezember war, wie schon erwähnt, arbeitsintensiv, aber auch voller netter Unternehmungen.

Zweimal waren wir aus und im Vapiano essen, einmal haben wir im Anschluss It follows gesehen, einmal den neuen Star Wars. It follows ist ein relativ grauslicher Horrorfilm, hat aber doch irgendwie was, The Force Awakens hat mir sehr gut gefallen. Gehöre auch zu denjenigen, die finden, dass er sehr wie die “alten” Filme ist, sehr witzig und eigentlich ziemlich feministisch. Außerdem hat er, wie ich schon davor auf twitter gelesen habe, den Bechdel Test bestanden.

Einmal waren wir mit Freunden auf einem Christkindlmarkt, es war zwar nicht besonders winterlich bei elf Grad, aber sehr nett. Das Kind hat sich durchs kulinarische Angebot gekostet. Außerdem hat er in der Schule diverse Weihnachtslieder gelernt, wie Leise rieselt der Schnee, Alle Jahre wieder und nicht zu vergessen Skifoan von Wolfgang Ambros. Letzteres hat ihn am meisten beeindruckt, und gehört natürlich auch irgendwie zum Wiener Bildungskanon dazu.  Außerdem ist mir der Alternativtext eines Schulkollegen eingefallen (Skikurs auf der Tauplitz Alm, letzte Gruppe, blutige Anfänger): “Am Freitag auf’d Nocht, da schmeiss i di Ski, in Mistkibl und donn gfrei i mi.” Ich konnte ihm ja vollinhaltlich zustimmen…

In der Kirche waren wir auch öfters, jeden Adventsonntag. In der Weihnachtszeit ist das besonders passend, find ich. Und wenn schon weit und breit kein Schnee ist, kann man sich so schön auf Weihnachten einstimmen. Gestern dann zum Abschluss gabs noch ein Krippenspiel (mit Stofftieren) im Rahmen der Kindermette, wo auch alle Erstkommunionskinder mitgetan haben. Dort war es lebendig bis trubelig, voll, sehr warm und ziemlich abwechslunsgreich. Und dann wars auch schon dunkel und geheimnisvoll und Zeit fürs Christkind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

one × one =