almis personal blog

überraschende songs: live to tell

heute aus der rubrik überraschende songs, die man dem interpreten nicht unbedingt zugetraut hätte: madonnalive to tell.

meilenweit entfernt von glamour und show, von kabala und schlankheitswahn, botox und welttourneen. schlicht und gerade deshalb bewegend.

ach ja, madonna war doch tatsächlich mal mit sean penn verheiratet. irgendwie hat sich das aus dem public knowledge entfernt. man weiß es zwar, irgendwo im hinterkopf, aber man kann es sich nicht mehr so richtig vorstellen, wie sie als paar funktionieren konnten. wobei, damals schienen sie perfekt zu harmonieren. zwei junge leute aus den achtzigern, er noch kein oscar-flüchtling und polit-aktivist, sie noch kein weltstar, sondern das mädchen, das im papa don’t preach video ein italians do it better t-shirt trägt.

der song stammt übrigens aus dem mir nicht bekannten film at close range mit u.a. dem coolen christopher walken. damals noch richtig jung!

man könnte durchaus überlegen live to tell zu covern. aber bitte nicht unterlegt mit einem doofen disco-stampf beat.

2 comments

  1. hola

    das is doch das lied wo “i’ve learned my lesson well” vorkommt oder? das lied hab ich schon in der VS geliebt, obwohl ich es da nicht verstanden hab 😉
    aber eine gute idee mit dem überraschungssongs…ich werd meine ohren offen halten

    lg ww

  2. ja genau, das mit der “lesson”

    ich hab mir das auch in der schule auf dem kassettenrecorder (oh gott, wie rückständig das heute klingt) aufgenommen, ich glaub im hitpanorama von ö3. 😉

    vorschläge sind gerne gesehen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 + 5 =