almis personal blog

typical dublin

in meinem reiseführer wird auf die typischen dublin-klischees hingewiesen:

fröhliche rothaarige menschen, gemütlichkeit, idyllische landschaft, gepflegte häuser und parks…tja und was ich in den drei tagen so beobachtet habe, existieren diese klischees nicht völlig grundlos.

grand canal

portobello college

christ church

typical dublin doors

in meinem airlingus flugzeug befanden sich jedesmal ein halbes dutzend
rothaariger (neben mir saß sogar ein mann mit rotem vollbart!), die dubliner sind sehr zuvorkommend, auf den straßen geht es
friedlich zu, man fühlt sich jederzeit sicher und tja: die stadt
selbst ist die wohl untypischste großstadt, die ich bisher bereist habe.
die häuser haben selten mehr als zwei oder drei stockwerke. alles ist
überschaubar, idyllisch und lieblich.

wäre auf der einen seite der skala los angeles, so wäre auf der ganz entgegengesetzten dublin. 

3 comments

  1. … sogar Wikipedia sagt, dass es in Irland überdurchschnittlich viele Rothaarige gibt (rd. 10% vs. 1-2% in anderen Ländern) – allerdings führt offenbar Schottland die Statistik an; hm – ob die die roten Haare unter Schottenmützen verstecken? Wie schön, dass es Klischees gibt ;o)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

two × 3 =