almis personal blog

Biffy again

Derzeit geht das Frequency Festival in St. Pölten über die Bühne – leider bei bescheidenem Wetter. Dafür mit Biffy Clyro, die erstaunlicherweise aber keineswegs Headliner sind.

Versteh ich nicht. Ok, ich kenne sie auch erst seit vorigem Sommer, als der Mann sie vom Nova Rock Festival “mitgebracht” hat, aber in diesem einen Jahr haben sie sich zu meiner absoluten Lieblingsband entwickelt. Wobei ich immer noch nicht genau weiß, wie sie sich aussprechen – der Mann sagt “Slei-ro” und ich sage “Klei-ro”, vermutlich hat er recht.

Ihre Platte vom letzten Jahr, Opposites, ist in seiner Gesamtheit genial, hier der Trailer dazu:

Die Single Opposite ist das schönste traurige Lied der jüngeren Musikvergangenheit. Dieses Jahr brachten sie ein weiteres Album, die B-Seiten Singles, unter dem Titel Similarities heraus und obwohl es “nur” die Songs aus dem Hintergrund sind, würden sich sehr viele Bands alle zehn Finger abschlecken, wenn sie so ein A-Seiten Album zu bieten hätten.

Ich hoffe (und das, obwohl ich nicht so der Konzertgeher bin), dass ich es einmal auf ein Biffy Konzert schaffen werde.

2 comments

  1. Ich muss gestehen, ich kannte die bis vor eben, auch gar nicht… Gefallen mir aber ganz gut!

    Zur Aussprache: ich hätte auch “Klei-ro” gesagt. Hab dann auch ein wenig gegoogelt und dort findet man eigentlich auch “Klei-ro”…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

13 − ten =