almis personal blog

Beatles oder Stones?

Als Jugendliche hab mit einigen Freunden bei einem Freund übernachtet. Nach sehr wenig Stunden Schlaf fragte der Gastgeber, was wir denn zum Frühstück trinken wollten, “Tee oder Kakao” und ein Freund, der besonders übernächtigt war, und sich wohl einen starken Kaffee wünschte, meinte: “Oder.”

Daran muss ich immer denken, wenn ich die Frage: “Beatles oder Stones” höre. Die manche ja auch ganz gerne mit “The Who” oder ähnlichem beantworten. Für mich gilt allerdings nicht “oder”, ich mag die Stones nämlich gar nicht. Daher hier eindeutig und immer Beatles. Wie ich darauf komme? Am Samstag waren wir bei einer Geburtstagsparty, es wurde gegrillt (ja draußen!) und gegessen (drinnen) und sehr unterhaltsame Gespräche geführt. Unter anderem über Musik. Da waren dann doch manche für die Stones. Und dann kam noch Queen ins Spiel. Da schwenkten dann wieder einige um. Oder Stairway to heaven jetzt im Vergleich zu Satisfaction. Na ja, darüber muss man eh nicht mehr reden. Mögen selbst Stones Fans diesen Song?

Später meinte eine Gästin, jedesmal wenn Maggie May von Rod Stewart im Radio kommt, dann muss sie kotzen. Ich sagte nichts dazu, weil ich Rod Stewart erstens mag (was vielleicht eh schon peinlich ist, war das irgendwann mal irgendwie cool Stewart-Fan zu sein?), und zweitens Maggie May fast als sein besten besten Song empfinde. Er hat diese gewisse The Graduate-Attitüde. Also bester Song, abgesehen von Downtown Train vielleicht, den ich übrigens erstmals bei Wetten,dass… gehört habe (hätten wir dieses Wochenend-Thema also auch abgehandelt)

Diese Gespräche wurden alle um halb acht Uhr abends geführt, an einem Samstag, der für mich um 4.30 begonnen hat, nachdem das Übernachtungskind, das um 22.30 eingeschlafen war, meinte, die Nacht wäre zuende und sich nicht vom Gegenteil überzeugen ließ. Der perfekte Tag eigentlich, für solche Gespräche! Oder?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 × one =