almis personal blog

ofenfrisches frühstück

heute um halb sieben nur sehr dickflüssige milch im kühlschrank. faul sein und keinen kaffee trinken oder sich einen ruck geben, und unfrisiert, ungeschminkt und kontaktlinsenlos zum bäcker? die lust auf kaffee siegt und die wahrscheinlichkeit, jemand bekannten zu treffen, ist eher gering.

eigentlich sollte man das ja öfter machen. es ist noch angenehm kühl in den häuserschluchten und so weit ist der anker ja wirklich nicht entfernt. wenn ich schon mal da bin, kaufe nicht nur milch, sondern auch überteuerten orangensaft und dazu pariserkipferl. daher gibt es zum frühstück nun auch butter und marmelade, fast wie im hotel. und dafür habe ich gerade mal 6 minuten gebraucht.

eigentlich könnte man das jeden tag machen, noch-warme backwaren kaufen und ofenfrisch frühstücken. doch wie es so ist, der innere schweinehund…das ist so wie mit dem vorsatz, alle passwörter, die man sich im internet anlegt, fein säuberlich zu notieren und jederzeit griffbereit zu haben, wenn man sie braucht. oder rechnungen immer an denselben platz zu hinterlegen, dort nämlich, wo man sie wiederfindet. aber das klappt auch irgendwie nie.

2 comments

  1. 😉

    ich stell mir immer vor, dass ich mit duftenden warmen weckerl geweckt werde *gg* aber in wahrheit sind wir alle faule säcke *lol* nur du umschreibst das schöner 😀

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

five × 1 =