almis personal blog

wie man leben soll – der film

ganz ehrlich, ich fand ja schon das buch wie man leben soll von thomas glavinic nicht so prickelnd… kann man hier nachlesen.

und jetzt wurde das ganze verfilmt. von david schalko, den ich sehr schätze (er ist zb. für willkommen österreich verantwortlich). aber na ja, ich bin da skeptisch. ein schwaches buch, das überhaupt keinen filmstoff bietet, mit einem haufen personal in szene zu setzen, dazu einen deutschen hauptdarsteller… nix gegen deutsche mimen in österreichischen filmen, aber die hauptfigur charlie kolostrum (fürchterlicher name) spricht breites wienerisch und deswegen muss hier synchronisiert werden – ich weiß nicht.

tv media meint “schwach”, der falter, eigentlich schalko- und glavinic-affin, gibt sich bewusst zurückhaltend – und der trailer macht mir auch eher angst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

18 − 15 =